museum_str.jpg

Die Stadt Stralsund beherbergt ein absolutes Highlight unter den Museen. Die Stiftung „Deutsches Meeresmuseum“ ist in vier Standorte gegliedert.

Das Ozeaneum, Natureum, Nautineum und das Haupthaus Meeresmuseum in der Altstadt Stralsund bilden zusammen einen spektakulären und sehr bereichernden Einblick in die Umwelt der Ostseeregion, die Flora und Fauna sowie in Fischerei und Forschung.

Haifische hautnah erleben, die Humboldtpinguine auf der Dachterrasse bei der täglichen Fütterung beobachten oder einem spannenden Vortrag zum Thema Meeresbiologie lauschen – langweilig wird es hier garantiert nicht!

Das Herzstück des Ozeaneums bildet das Aquarium „Offener Atlantik“, das mit 2,6 Millionen Liter Wasser befüllt ist. Ein 50 m² großes Glasfenster ermöglicht Ihnen einen direkten Blick in die Unterwasserwelt von Rochen, Haien, Barschen, Makrelen und Drückerfischen.

Weitere Becken stellen die Unterwasserwelt der Ostsee und der Insel Helgoland dar, außerdem gibt es ein Gezeitenbecken, wo Sie im Schnelldurchlauf die Phänomene Ebbe und Flut genauer kennenlernen. Auch die Kleinen kommen im Ozeaneum nicht zu kurz! Die Ausstellung „Meer für Kinder“ bietet eine interaktive Erkundungstour, die Spaß und Wissen gekonnt miteinander verbindet. In der Forschungsstation wird alles genau unter die Lupe, beziehungsweise unter das Mikroskop genommen und an der Korallenwand können Fische und andere Meeresbewohner ertastet werden.

2010 wurde das Ozeaneum als „Europäisches Museum des Jahres“ ausgezeichnet.

Als weitere Außenstelle hat sich das Nautineum bereits 1999 etabliert. Hier wird Ihnen ein realitätsgetreuer Einblick in den Alltag der Fischer geboten. In der Fischerhütte, die jeder Besucher betreten darf, kann alles angefasst und genauer betrachtet werden.

Das Haupthaus, also das ursprüngliche Deutsche Meeresmuseum, besticht zudem mit einer tollen Tauchshow im Schildkrötenbecken.  Die Taucher füttern und streicheln die Schildkröten, während die Zuschauer an der Glasscheibe hautnah dabei sind und durch die kommentierte Show etwas über die Lebensweise der Tiere erfahren. Außerdem gibt es hier das farbenfrohe Tropenaquarium, wo sich zahlreiche wunderschöne Fischarten bestaunen lassen. Vom Anemonenfisch über Seepferdchen bis hin zu Igelfischen. Die Vielfalt ist atemberaubend

Im Natureum, das am Darßer Ort gelegen ist, lernen Sie die Landschaft und Natur der Umgebung kennen und haben die Möglichkeit, die Fische der Ostsee in 2 Aquarien zu beobachten.

Da das Natureum im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gelegen ist, kann man es nur zu Fuß, per Fahrrad oder Kutsche erreichen. Vom dazugehörigen Leuchtturm haben Sie bei klarem Wetter eine tolle Sicht bis nach Dänemark und Rostock.