Ratternd fährt sie über Wiesen, an Wäldern und Feldern vorbei und ist in Bad Doberan sogar ganz nah an den Menschen, Häusern und Geschäften dran. Die Schmalspurbahn, liebevoll auch „der Molli“ genannt, hat sich als beliebte Touristenattraktion entwickelt.

Sie fährt auf der Strecke zwischen dem Heilbad Bad Doberan, mit seiner Klosterkirche, der Kurklinik und der Sommerrodelbahn, und Kühlungsborn, dem größten Ostseebad in Mecklenburg, das über viele elegante Villen und andere schöne Gebäude verfügt. Seit 1886 verkehren auf dieser Strecke Züge – zuerst nur bis Heiligendamm und ab 1910 dann bis Kühlungsborn. In früherer Zeit wurden hier neben Personen auch Güter und die Post transportiert.

Seit mittlerweile mehr als 35 Jahren steht die Bäderbahn nicht zu Unrecht unter Denkmalschutz. Schließlich verfügt der Zug über eine originale, historische Ausstattung. So sind etwa die Gepäcknetze handgeknüpft und auch die Beschriftungen an den Wagen und die Zierlinien im Inneren sind mit der Hand gemalt.

Im Jahr 2011 feierte der Molli 125-jähriges Jubiläum. In der Vergangenheit hat er bereits so einiges erlebt und Personen aller Art nahmen in ihm Platz. Eine besondere Ehre wurde ihm zuteil, als er während des G8 Gipfels 2007 die internationale Presse beförderte.

Die Betreiber der Bahn sind sehr kreativ und überraschen ihre Fahrgäste immer wieder mit neuen Veranstaltungen. So gibt es etwa eine gratis Fahrt für alle Schulanfänger. Daneben finden verschiedenste Events, wie eine Show im Stil des Wilden Westens oder ein Besuch der Werkstatt der Bäderbahn, statt. Im Molli können Paare auch den schönsten Tag ihres Lebens feiern – hier kann nämlich geheiratet werden. Das geht entweder in einem der historischen Waggons oder auch am oder im Bahnhof. Bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis!
Die Bahn kann auch für andere private Veranstaltungen gemietet werden.
Zwischen Anfang August und Ende Oktober findet jeden zweiten Mittwoch der „Wednesday Blues“ mit Livemusik statt und zu Silvester wird das Kult-Stück „Dinner for one“ aufgeführt.

An der Endstation Kühlungsborn angekommen, erwartet Sie ein Molli-Museum. Also: aussteigen und sich über die Geschichte der Dampfeisenbahn informieren. Hier sind unter anderem Schilder, Fahrkartenautomaten, ein Morsegerät und eine historische Gepäckwaage ausgestellt. Im Sommer gibt es zusätzlich auf wiederaufgebauten Gleisen weitere Loks und Wagen zu sehen.
Der Eintritt in das Museum ist frei.

Steigen Sie ein und erleben Sie an Bord der Bäderbahn eine nostalgische Rundfahrt.