Wer auf Sylt vollkommen entspannen und sich vom Alltagsstress erholen will, wartet dafür am besten bis zu den Monaten in der Nebensaison, wenn der Trubel auf der Nordseeinsel vergangen ist und ruhigere Momente den Tag bestimmen.

Genießen Sie wunderschöne Strandspaziergänge und entspannen sich bei dem wohltuenden Reizklima, für das die Insel Sylt bekannt ist.

Von der prickelnden Champagnerluft, die eine gesundheitsfördernde Wirkung verspricht, wird hier ausgiebig geschwärmt. Das Klima, das vor allem für Allergiker besonders vielversprechend ist, ist angereichert mit zahlreichen Mineralien und Spurenelementen, die der Nordseewind von der See ans Land weht. Pollen und allergiehervorrufende Schadstoffe sind hier absolute Fehlanzeige. Atmen Sie auf Sylt tief durch und merken, wie sich die Luft  positiv auf ihren Gesundheitszustand auswirkt. Vor allem in den Herbst- und Wintermonaten ist die Wirkung des Reizklimas besonders hoch, da zu dieser Jahreszeit der Westwind in Kombination mit der energisch tobenden Brandung so wirkt, dass die Luft noch stärker mit Mineralien konzentriert ist als im Rest des Jahres.

Übrigens ist die Luft in Deutschland nirgendwo pollenärmer als auf Sylt, Helgoland und in den Alpen. Machen Heuschnupfen und juckende Augen sonst regelmäßig Ihre Ferien zunichte, ist davon auf Sylt garantiert nichts mehr zu spüren. Auch der geringe Baumbestand auf der Nordseeinsel trägt dazu bei, dass die Belastung durch Pollen hier durchaus gering ist. Wer sich und seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, der sollte beim nächsten Besuch auf der Nordseeinsel ganz tief durchatmen und seinen Atemwegen eine erholsame Auszeit von der stärker belasteten Luft anderswo gönnen. Übrigens wird der Körper unter dem Einfluss des Sylter Reizklimas allgemein gestärkt, die Abwehrkräfte werden trainiert  und die gesundheitliche Widerstandskraft nimmt zu. Genießen Sie das kostenlose Wellnessangebot des Meeres und lassen die wertvollen Zutaten der Natur auf sich wirken.